UMBAU UND MODERNISIERUNG EINES WOHNGEBÄUDES IN HAMBURG-LANGENHORN, BÄRENHOF

Leistungsphasen 1-9, Generalplanung

Innerhalb eines parkähnlichen Geländes, unmittelbar an der Stadtgrenze zwischen Hamburg-Langenhorn und Norderstedt gelegen, hat die Freie Hansestadt Hamburg ein neues B-PlanGebiet in attraktiver Wohnlage erschlossen.

Als einziges Bestandsgebäude ist im Bebauungsgebiet das ehemalige Landschulheim verblieben. Das um 1924 errichtete Unterkunftsgebäude für Zöglinge des Jugendamtes Hamburg ist als besonders erhaltenswert eingestuft worden. Es wurde saniert und zu einem Wohnhaus mit 12 Geschosswohnungen mit Wohnflächen von ca. 70 bis 110 m²umgebaut. Alle sechs Erdgeschoss-Wohnungen und die vier mittleren Obergeschoss-Wohnungen verfügen über eine zur Südseite ausgerichtete Terrasse bzw. Loggia im Obergeschoss. Die beiden Giebelwohnungen im Obergeschoss haben jeweils einen großen Balkon, der durch die Walmdachflächen ebenfalls vollständig überdacht ist.

 

  • Datum : 2013
  • Status : fertiggestellt
  • Ort : Hamburg